Mit Achtsamkeit aus der Stressfalle ? - Abnehmen durch Achtsamkeit ? - Beziehungskrisen meistern ? - raus aus der Depression und Schluss mit der Angst ? - dies ist nur ein kleiner Auszug der Themengebiete vieler Ratgeber, lässt uns aber klar vermuten dass wir mit mehr Achtsamkeit unserem Leben eine neue Richtung geben können!

Achtsamkeit hilft in vielen Lebenslagen
Doch was genau ist Achtsamkeit eigentlich?

Kleiner Test:
Weisst du noch, wie der Kaffee heute Morgen geschmeckt hat? Nein?
Bei den meisten Menschen geht morgens schon der Autopilot an. Dadurch sind sie oft nicht bei dem, was gerade passiert. Wenn sie unter der Dusche stehen, kochen sie in Gedanken Kaffee, wenn sie den Kaffee trinken, denken sie, ‘Ich muss los’, und so weiter.

Achtsamkeit zielt darauf ab, mehr im Hier und Jetzt zu leben. Es geht darum, dem Moment mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu ist es wichtig, den inneren Autopiloten abzuschalten und das Gedankenkarussell zu stoppen. Ziel ist es, mehr Gelassenheit zu entwickeln. 

Der Psychiater und Psychotherapeut Michael Huppertz beschreibt das so: "Achtsamkeit ist die Kunst da zu sein". Sie sind wach, haben Energie und können etwas unternehmen, aber Sie entscheiden sich einfach nur da zu sein. Sei DA - im direkten Kontakt mit Deiner Umgebung, mit Deinen Empfindungen und Gedanken, offen, empfangsbereit und ein wenig experimentierfreudig.

Das kann im Alltag in vielen Situationen helfen - an der Supermarktkasse, im Stau oder an stressigen Tagen im Job. Ein typischer Fehler im Beruf: das Multitasking. Viele gehen im Büro ständig mehrere Dinge gleichzeitig an. Neben der Arbeit an der Präsentation checken sie E-Mails, telefonieren, surfen, besprechen Dinge mit Kollegen. Dabei wissen Experten längst: Weder Frauen noch Männer beherrschen das. Tatsächlich strengt uns dieses Hin- und Herschalten enorm an - wir vergeuden Energie. Das führt zu Fehlern und zu Stress. Zum einen, weil man überfordert ist. Und auch deshalb, weil man immer wieder Fehler korrigieren muss - das kostet letztlich mehr Zeit, als die Aufgaben nacheinander zu erledigen.

Achtsamkeitsübungen können dazu beitragen, sich solcher Dinge bewusst zu werden. Dazu ist es wichtig, einmal in sich hineinzuhorchen und hineinzuspüren. Das beginnt mit ganz einfachen Fragen: Was mache ich gerade? Wie mache ich es? Und wie fühle ich mich dabei?

Baue doch mal kleine Übungen in deinen Alltag ein. Wann hast Du zum Beispiel zuletzt während eines Spaziergangs bewusst auf die Geräusche in der Umgebung geachtet, die frische Luft eingeatmet und den Weg unter deinen Füssen wahrgenommen? Oder gehörst du zu den Joggern im Park, die man nur noch mit Kopfhörern sieht? Was nimmst du noch wahr von Deiner Laufstrecke? Oder werde dir mal bewusst, wie du deine Mahlzeiten einnimmst. Konzentrierst du dich wirklich auf den Geschmack, die Konsistenz und lässt deinen Gaumen die Speise geniessen? Oder ist es Alltag bei Dir, Deine Mahlzeit eben mal schnell auf dem Weg zur Bahn, am Schreibtisch oder beim Auto fahren einzunehmen?

Traue Dich, Deine Umgebung wieder bewusst wahrzunehmen! Denn das bedeutet auch, Dinge wieder aus einer neuen Perspektive wahrzunehmen und Routinen aufzubrechen. Denn auch wenn es bequem und praktisch erscheinen mag: Stillstand und Monotonie sind Lebensqualität-Killer und halten uns davon ab, Neues in der Welt zu entdecken.

Auch die Produkte von Forever können Dir helfen, Dich zu entspannen und Dir Zeit für Dich und deine Umgebung zu nehmen. Gönne Dir die perfekte Auszeit. Tauche ein in ein wohltuendes Bad und tanke dabei neue Energie für Körper, Geist und Seele. Lasse mal richtig los und lass Deine Gedanken fliessen, spüre die Wärme des Wassers und den wunderbaren Duft nach Deinem gewähltem Badezusatz - Lavendel empfehle ich Dir sehr. Gönne Dir danach eine Extraportion Feuchtigkeit mit dem Aloe Moisturizing Lotion. Creme Dich ganz bewusst ein, spüre wie die Lotion auf der Haut wirkt. So schön kann Achtsamkeit sein!

 

Zum "Runterkommen" - Progressive Muskelentspannung


Entspannen durch anspannen: Hast Du davon schon mal gehört? Mit der progressiven Muskelentspannung nach Jakobson kannst du so richtig schön runterkommen. Wenn Dein Kopf schwirrt und ein Gedanke den anderen jagt, dann probierst Du beim nächsten Mal diese erprobte Methode aus. Bei regelmässiger Übung kannst du die Technik überall anwenden – zuhause, im Büro oder auch bei einer Prüfung. Mit der progressiven Muskelentspannung neue Energie tanken und Stress abbauen!

Was ist die progressive Muskelentspannung?
Bei der progressiven Muskelentspannung - kurz PME genannt - werden Muskelgruppen nacheinander bewusst angespannt und wieder entspannt. Das Ziel der progressiven Muskelentspannung nach Jakobson ist die tiefe Entspannung des Körpers. In einer bestimmten Reihenfolge spannst Du Deine  Muskeln extrem an, hältst die Spannung kurz und löst anschliessend die Spannung auf. Dabei konzentrierst Du Dich voll auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder Stress lassen sich durch die progressive Muskelrelaxation (PMR), so wird die Methode auch genannt, gute Erfolge erzielen.
 

Wie funktioniert die progressive Muskelentspannung? 
Progressive Muskelentspannung als Beauty purWenn Du beim nächsten Mal abends im Bett liegst und nicht einschlafen kannst, dann probierst du diese Entspannungstechnik aus. Du wirst sehen, Du wirst Dich schnell angenehm müde und relaxed fühlen. Eine wohltuende Ruhe breitet sich in Körper und Geist aus.

Und so gehts: 

Lege dich bequem auf den Rücken und atme zunächst tief und gleichmässig ein und aus. Dann beginnst Du mit dem Anspannen der einzelnen Körperpartien.

Wie lange die progressive Muskelentspannung durchzuführen ist? - Am Anfang hältst du die Spannung etwa fünf Sekunden, später kannst du dann bis zu zehn Sekunden lang die Muskeln anspannen. Fühle in jedem Fall im Entspannungsmodus immer in Deinen Körper hinein, vielleicht breitet sich eine wohlige Wärme aus? Ein herrlicher Genussfaktor.
 

  1. Füsse: Biege Deine Zehen ganz flach abwärts, also mit gestreckten Kniegelenken in Richtung Fusssohle - halte die Spannung für fünf bis zehn Sekunden an - und entspannen …
  2. Schienbein: Ziehe deine Zehen kräftig in Richtung Schienbein – wieder schön halten und dann loslassen.
  3. Waden: Drücke jetzt deine Fersen mit weiterhin gestreckten Kniegelenken fest auf den Boden.
  4. Oberschenkel: Presse als Nächstes deine Waden ganz fest auf den Boden.
  5. Becken: Jetzt heisst es: Pobacken intensiv zusammenkneifen.
  6. Beckenboden: Spanne die Schliessmuskeln von Darm und Blase an - so als ob Du auf der Toilette eine Pause einlegen wolltest.
  7. Bauch: Strecke Deinen Bauch zunächst so weit wie möglich nach aussen - nach einer kurzen Entspannungspause ziehst Du ihn so weit wie möglich nach innen.
  8. Schultern: Jetzt ziehst Du Deine Schultern zuerst Richtung Brust, nach dem Entspannen drückst Du deine Schulterblätter entgegengesetzt, im Rücken zusammen. Später ziehst Du die Schultern noch hoch bis zu den Ohren - und loslassen.
  9. Arme: Balle Deine Hände zu Fäusten und ziehe sie in Richtung Oberarme, dabei beugst Du den Ellbogen nach vorne. Dann wieder alles ausstrecken und entspannen.
  10. Gesicht: Jetzt ziehst Du die wildesten Grimassen, runzelst mit Stirn und Nase, kneifst Deine Augen zusammen, plusterst die Backen auf - alles, was Dir einfällt.
  11. Abschluss: Alle Muskelpartien Deines Körpers spannst Du nun für mindestens fünf Sekunden gleichzeitig an - Spannung halten - und dann gleichzeitig lösen und die Tiefenentspannung spüren. 
     

Unser Tipp:
Ab sofort baust Du die progressive Muskelentspannung abends in Dein Schlafritual ein.  Informiere Dich bei Deiner Krankenkasse, entsprechende Kurse werden teilweise auch von Krankenkassen übernommen.


Pflege am Abend mit Aloe-VeraEin abendliches Schlafritual pflegen
Um Dich auf das Zubettgehen optimal einzustimmen, empfehlen Experten täglich wiederkehrende Rituale. Beende den Stress des Tages doch allabendlich mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels. FOREVER ARCTIC SEA® zum Beispiel ist reich an Omega-3-Fettsäuren und damit das optimale Anti-Aging-Produkt. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren werden vom Körper nicht selbst aufgebaut - müssen also zugeführt werden. Das Problem unserer westlichen Ernährung ist ein Defizit an Omega-3 Fettsäuren, die vorwiegend in fetten Fischen, Walnuss- sowie Leinöl enthalten sind. FOREVER ARCTIC SEA® entspricht einer Kombination, die in der so genannten Mittelmeerdiät zu einer normalen Herz- und Gehirnfunktion beiträgt. Ein wunderbares Abendritual!

Nach dem Zähneputzen cremst Du Dich sanft ein und geniesst den pflegenden Effekt der ALOE MOISTURIZING LOTION. Die dezente Duftnote lässt Dich schnell den Alltag vergessen. Die herrliche Kombination aus Aloe Vera mit Elastin, Kollagen, Jojoba- und Aprikosenkernöl ist das perfekte Verwöhnprogramm für Deinen Körper. Vergiss auch Deine Füsse nicht: Besonders Füsse neigen zu extremer Trockenheit und freuen sich über die Streicheleinheiten mit einer Extraportion Feuchtigkeit mit der ALOE PROPOLIS CREME. Aloe-Vera-Gel im Verbund mit Bienenpropolis, Vitaminen, Kamille und rückfettenden Ölen ist ein exzellenter Feuchtigkeitsspender. Unterstützt die Pflege auch bei wunder und rissiger Haut, vielleicht hast Du eine kleine Blessur am Finger oder raue Ellenbogen? Dann gebe einen Klecks ALOE PROPOLIS CREME darauf und lasse die Haut über Nacht regenerieren. Good to know: Die einzigartige Creme für trockene und gereizte Haut bietet auch unterstützende Pflege bei Neurodermitis.
 

Für wen eignet sich die progressive Muskelentspannung?
Kurz gesagt: Für gross und klein - die Tiefenmuskelentspannung ist für jedermann geeignet. Vom Erwachsenen bis hin zu Kindern werden mit dieser einfachen Entspannungstechnik gute Ergebnisse erzielt. Bei den Kleineren kann es zu einem schönen Spiel vorm Schlafengehen werden, bei den Grossen zum Entspannungsritual und Relaxprogramm. Probier es einfach mal aus!

Aloe Vera unterstützt Deine Schlafrituale

 

Aloa Vera 15% Rabatt